Frei beweglich auch mit Rollstuhl

Torsten Preiß hat zusammen mit seiner Frau Sabrina Grether 2007 in Ettlingen
das Unternehmen Stufenlos gegründet. 2008 kam eine Filiale in Bretten
dazu, seit 2010 ist die dritte Dependance und damit auch der Hauptsitz in Karlsruhe-
Neureut angesiedelt. Stufenlos gibt mobilitätseingeschränkten Menschen mit
technischen Hilfsmitteln einen Teil ihrer Mobilität und damit Freiheit wieder: Treppenlifte,
Plattformlifte oder Hublifte ermöglichen freie Bewegung zwischen den Etagen – ohne fremde Hilfe und mit maximalem
Komfort.

Aber Preiß und Grether geht es um mehr als Verkauf, Technik und fachgerechte
Montage. Neben Liften in der Standardausführung findet der Kunde
hier individuelle Liftlösungen – genauso wie eine persönliche Kundenberatung.
Zum Beispiel, wenn es um Plattformoder Hublifte für Menschen geht, die auf
einen Rollstuhl angewiesen sind. Die Möglichkeiten sind vielfältig. So kann zum Beispiel ein Plattformlift über eine
vorhandene Treppe geführt werden. „Die Führungsschiene des Liftes kann entweder direkt an einer tragfähigen Wand oder alternativ mittels Stützen auf den Treppenstufen
montiert werden“, erklärt Sabrina Grether. Plattformlifte gibt es für gerade
Treppen genauso wie für gewundene sowohl im Innen- wie auch im Außenbereich.

Auch „kleine Lösungen“ wie ein zusätzlicher Plattformlift sind möglich, wenn etwa ein vorhandener Aufzug nur in
den Zwischengeschossen haltmacht oder nicht bis in den Keller fährt. Plattformlifte
sind auch mit einem Klappsitz erhältlich, so dass sie bequem von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen benutzt werden können, die nicht auf den Rollstuhl angewiesen sind. Alternativ zu einem Plattformlift bietet sich die Variante Hublift als Innen- oder Außenlift an, der Förderhöhen bis zu drei Metern rollstuhlgerecht
erschließen kann. „Es gibt für fast alle baulichen Situationen eine Lösung“, verspricht Sabrina Grether, und „alles ist
problemlos und schnell rückbaubar“.

Download Pressemeldung (PDF, 380kB)