Zuschüsse & Förderungen

Kennen Sie alle Möglichkeiten?

„Wie teuer ist ein Aufzug?“ „Was kostet ein Treppenlift?“ „Kann ich den auch mieten?“ Diese und ähnliche Fragen erreichen uns immer wieder. Wir haben in unseren „häufigen Fragen“ Antworten dazu gesammelt und geben Ihnen hier außerdem einen Überblick über die Möglichkeiten bzgl. Zuschuss und Förderung. Denn der barrierefreie Umbau bzw. die barrierefreie Neugestaltung Ihrer Räume wird von verschiedenen Trägern unterstützt. Barrierefreier Umbau muss also nicht am finanziellen Aspekt scheitern. Nutzen Sie Ihre Chancen – und unsere umfassende persönliche Beratung dazu, mit den STUFENLOS Experten im Lift-Zentrum.

Staat, Land, Pflegeversicherung: Wer kümmert sich wie in welcher Form um was? Wir geben Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten für einen Treppenlift Zuschuss in Baden-Württemberg: > 1. Pflegekosten-Zuschuss für barrierefreie Umbaumaßnahmen > 2. Steuerlich absetzen > 3. Regionale Förderung > 4. KfW-Zuschuss > 5. KfW-Darlehen > 6. Zuschüsse durch sonstige Träger

1. Pflegekosten-Zuschuss für Ihren Lift

Bis zu 4.000 Euro Zuschuss gibt es pro Person bzw. maximal 16.000 Euro bei Zusammenlegen von vier Bewohnern von der Pflegeversicherung. Was Sie tun müssen:
  • Pflegegrad prüfen: Sind Sie in einen der fünf Pflegegrade eingestuft?
  • Antrag bei der Pflegeversicherung einreichen: Wir helfen Ihnen gern.
  • STUFENLOS Lift-System kaufen oder mieten.

Zurück zur Übersicht

2. Ihren Lift von der Steuer absetzen

Die Kosten für Ihren Aufzug, Treppen- oder Rollstuhllift können Sie grundsätzlich steuerlich geltend machen. Dabei können die Aufwendungen dafür als „außergewöhnliche Belastung“ neben dem Behinderten-Pauschbetrag berücksichtigt werden. Für Sie:
  • Errechnet sich die Summe abhängig von Ihren persönlichen Einkommens- und Familienverhältnis
  • Ist ein Steuerabzug auch bei Zuschussbewilligung der Pflegeversicherung möglich.
  • Ist der Punkt „Außergewöhnliche Belastung“ Ihrer jährlichen Steuererklärung wichtig; hier reichen Sie die Kosten ein.

Zurück zur Übersicht

3. Regionale Förderungsmöglichkeiten für Ihren Lift bzw. Aufzug

Regionale Förderprogramme gibt es in einzelnen Städten und Gemeinden u. a. in Baden-Württemberg (z. B. Stadt Mannheim) und Hessen. Die Förderung erfolgt als Zuschuss oder Darlehen je nach Förderstelle.

Zurück zur Übersicht

4. KfW-Zuschuss für Ihr Lift-System

Aus staatlichen Mitteln bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Zuschüsse in Höhe von maximal 6.250 Euro der förderfähigen Investitionskosten pro Wohneinheit an. Damit Sie das entsprechende Programm „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss – Barrierereduzierung (455-B)“ nutzen können. Das Wichtigste in Kürze:
  • Bis 6.250 Euro Zuschuss je Wohnung für Maßnahmen zur Barrierereduzierung.
  • Für alle, die Ihr Eigenheim umbauen oder umgebauten Wohnraum kaufen.
  • Zuschuss im KfW-Zuschussportal beantragen und anschließend mit den Arbeiten starten.
  • Sofort Zuschusshöhe erfahren.

Zurück zur Übersicht

5. KfW-Darlehen als Unterstützung für barrierefreien Umbau

Neben dem Zuschuss gewährt die größte deutsche Förderbank KfW außerdem zinsgünstige Darlehen im Rahmen des Programms „159 – Altersgerecht Umbauen“. Das heißt für Sie:
  • Ab 0,75 % effektiver Jahreszins.
  • Bis 50.000 Euro Kredit je Wohnung, unabhängig vom Alter bzw. bis 10 % der förderfähigen Investitionskosten.
  • Sie sind Selbstnutzer oder Vermieter.
  • Sie bauen barrierereduzierend und einbruchsichernd um.
  • Sie beantragen den Kredit vor Beginn der Umbaumaßnahme – wir unterstützen Sie gern.

Zurück zur Übersicht

6. Zuschüsse für Ihren Lift durch sonstige Träger

Je nach persönlicher Situation unterstützen auch andere Träger bei der Finanzierung eines Lift-Systems.
  • Bei Unfallgeschädigten treten ggf. Berufsgenossenschaften, Versorgungsämter oder die gegnerische Versicherung (Haftpflicht bei Fremdverschulden) als Kostenträger für einen Aufzug, Treppen- oder Rollstuhllift auf.
  • Bei Kriegsopfern und Wehrdienstverletzungen übernehmen Fürsorgestellen, Wohlfahrtsverbände oder der Verband der Kriegsversehrten in vielen Fällen teilweise oder vollständig die Kosten für einen Lift.

Zurück zur Übersicht

Ihre Probefahrt im Lift-Zentrum

Im Lift-Zentrum direkt an der LInkenheimer Landstraße heißen wir Sie jederzeit herzlich willkommen. Testen Sie die verschiedenen Liftsysteme führender Hersteller an einem Ort! Vergleichen Sie die verschiedenen Liftmodelle bei einer Probefahrt und entscheiden Sie sich für Ihren passenden STUFENLOS-Lift!

Info-Telefon: (0721) 78 31 240

Hallo!
Wie kann ich Ihnen helfen?